geschrieben am 25. Januar 2018 um 14:14 Uhr · Tags: artikel, termin · findet statt am 5. Mai 2018 um 10:00 Uhr

Am 05. Mai 2018 wird der 1. Internationale Frauen-Lauf im Landkreis Leipzig stattfinden. Die Veranstaltung beginnt 10 Uhr am Breiten Teich in Borna.

geschrieben am 17. Januar 2018 um 17:11 Uhr · Tags: artikel, termin · findet statt am 21. April 2018 um 10:00 Uhr

Wie schon in den vorangegangenen Jahren organisiert Bon Courage e.V. auch 2018 wieder eine Weiterbildung, die sich erneut mit der Aufarbeitung nationalsozialistischer Verbrechen beschäftigen wird. Ziel soll es sein, im Rahmen der Weiterbildung neues Inhalts- wie auch Methodenwissen zu erwerben, um dieses in zukünftige geschichtspädagogische Projekte – so z.B. im Rahmen des Geschichtsunterrichts oder im Zuge von Gedenkstättenfahrten – einfließen zu lassen.

geschrieben am 8. Dezember 2017 um 20:48 Uhr · Tags: artikel

...die von den Taliban verfolgt wurden aus soziologischer Perspektive

Unser früherer Praktikant und Master-Soziologie-Student Denny Neubauer hat sich in seinem mehrwöchigen Praktikum mit verschiedenen Ablehnungsbescheiden von Afghaninnen und Afghanen, die in Deutschland einen Asylantrag gestellt haben, methodisch auseinandergesetzt und anschließend seine Erkenntnisse in einer Seminararbeit zusammengefasst.

Die Seminararbeit kann hier heruntergeladen werden:

neubauer.dennyzurlogikvonasylbescheidenbeigeflchtetenausafghanistan.pdf

geschrieben am 1. Dezember 2017 um 9:14 Uhr · Tags: artikel

Gemeinsame Pressemitteilung vom Bon Courage e.V. und der RAA Opferberatung „Support“ zur Veröffentlichung eines Aufklärungsvideos für Opfer rassistischer Gewalt

Im Jahr 2015 zählte die Opferberatung „Support“ der RAA Sachsen eV. 56 rassistisch und rechtsmotivierte Angriffe im Landkreis Leipzig, im darauffolgenden Jahr waren es in der Zahl 45. In dem vor kurzem veröffentlichen Video berichten vier dieser Betroffenen anonymisiert von ihren Erlebnissen und Erfahrungen als Betroffene und sensibilisieren damit für die verschiedenen Erscheinungsformen rassistischer Gewalt.

geschrieben am 23. November 2017 um 9:17 Uhr · Tags: artikel

Medikament zur Behandlung von Epilepsie ist in Georgien nicht verfügbar

-Gemeinsame PM mit dem Sächsischen Flüchtlingsrat e.V.

Im September wurde ein zehnjähriger, an Epilepsie erkrankter Junge nach Georgien abgeschoben und von seiner Mutter getrennt. Das für ihn so wichtige Medikament zur Behandlung seiner Krankheit ist dort nicht verfügbar. Innenminister Markus Ulbig wollte die Öffentlichkeit glauben lassen, dass der Junge in Georgien medizinisch einwandfrei versorgt wird. Recherchen haben das Gegenteil erwiesen.