We become professsionals – Volleyball 4 everyone

Ein interkulturelles Volleyballprojekt


„Weißt du...es gibt nur zwei Stunden in der Woche, in denen ich meine Probleme kurz vergessen und mit anderen Menschen gemeinsam lachen kann – und das ist dann, wenn ich mit euch Volleyball spiele.“(Aussage eines Projektteilnehmers im Jahr 2020)


Die Aussage eines Projektteilnehmers unterstreicht die Wichtigkeit niedrigschwelliger Begegnungsprojekte im ländlichen Raum. Vor diesem Hintergrund sind wir froh, unser mittlerweile ältestes Projekt auch im Jahr 2021 fortgeführt haben zu können. Das wöchentliche Angebot zum gemeinsamen Volleyball Spielen hat sich in den letzten Jahren als beliebtes und nachgefragtes Projekt etabliert und ist aus der Alltagsstruktur der Teilnehmer:innen schon lange nicht mehr wegzudenken. Der niedrigschwellige Ansatz und die kostenfreie Teilnahme motivieren seit Jahren jeden Sonntag bis zu 30 Menschen unterschiedlicher Herkunft, Sprache und Religion, unabhängig ihres sozialen und wirtschaftlichen Hintergrunds dazu, ihrer Vorliebe zur Sportart Volleyball nachzugehen.

Unter dem Motto „we become professionals“ konnten in diesem Jahr regelmäßige Trainings unter Anleitung einer professionellen Übungsleiterin angeboten werden, welche die Spielabläufe- und techniken der einzelnen Teilnehmer:innen maßgeblich verbesserten und einen positiven Einfluss auf das Zugehörigkeitsgefühl zur Gruppe hatten.

Auch das Beachvolleyball spielen auf der „Alten Rollschuhbahn“ in Bad Lausick hat sich vor allem in den Sommermonaten als fester Bestandteil des Projektvorhabens etabliert und zeigt sich großer Beliebtheit unter den Teilnehmer:innen. Dort konnten in 2021 auch gemeinsame Arbeitseinsätze zum Ausbau des Beachvolleyballfelds durchgeführt werden. Ebenso nahmen die Projektteilnehmer:innen an verschiedenen Volleyballturnieren in der Region teil.


Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.