Interkulturelle Mädchengruppe "Girls of East and West"


Seit November 2018 trifft sich jeden Samstag zwischen 13 und 15 Uhr die interkulturelle Mädchengruppe in Borna. Bei den wöchentlichen Treffen begegnen sich einheimische und geflüchtete Mädchen unabhängig ihrer Herkunft, Sprache und Religion, verbringen Zeit miteinander, werden kreativ und tauschen sich aus. Die Gruppe ist selbst organisiert und entscheidet selbstständig, welche Aktivitäten sie unternehmen und mit welchen Inhalten sie ihre Treffen füllen möchten. In diesem Jahr fand bereits ein Ausflug ins Jump-House Leipzig, in den Leipziger Zoo und ins Belantis statt. Ebenso beteiligt sich die Mädchengruppen an den Unternehmungen, Projekten und Angeboten unseres Vereins und gestalten somit unsere Vereinstätigkeiten aktiv mit.


Ziel der Mädchengruppe ist es, Begegnungsmöglichkeiten zwischen einheimischen und geflüchteten Mädchen zu schaffen, welche durch gemeinsame Unternehmungen und Treffen mehr über die soziokulturelle und sprachliche Herkunft der anderen erfahren sollen, um damit eine Basis für vorurteilsfreies und interkulturelles Lernen zu schaffen. Durch Ausflüge in die umliegende Umgebung erhoffen sich die Mädchen die hiesige Kultur und Gesellschaft besser kennen zulernen und durch den Kontakt mit einheimischen Mädchen ihre Deutschkenntnisse verbessern zu können.


Hauptorganisatorin und Ansprechpartnerin ist eine junge und sehr engagierte Frau aus Syrien.

20190322flyermdchengruupe4,300,300.jpg 20190322flyermdchengruupe,300,300.jpg
Das ist der Flyer der interkulturellen Mädchengruppe "Girls of East and West".

Gefördert durch den Freistaat Sachsen im Rahmen des Landesprogramms Integrative Maßnahmen.