FilMut - ein Herbstferienprojekt für junge Mädchen aus Borna

In Zusammenarbeit mit dem Friedenskreis Halle e.V. und dem MitMach-Laden in Borna haben sich 10 junge Bornaerinnen in den Herbstferien vom 21.-25.Oktober 2019 eine Woche lang getroffen, um sich mit den Themen Diskriminierung und Vorurteilen zu beschäftigen und sich gleichzeitig mit theaterpädagogischen Übungen in Zivilcourage auszuprobieren. Im Anschluss drehten sie dazu tolle Kurzvideos, die zum Projektabschluss am Freitag in einer öffentlichen Filmvorführung gezeigt wurden. Endlich sind die Filme fertig und können angesehen, geteilt und weitergeschickt werden:

whatsappimage2019-12-10at08.18.311,300,300.jpeg whatsappimage2019-12-10at08.18.31,300,300.jpeg whatsappimage2019-12-10at08.19.30,300,300.jpeg
Eine Woche lang arbeiteten 10 Mädchen aus Borna an ihren Kurzfilmen.


Film ab - Mut an!

Film "Das Zaubermädchen"

Film "Unfreundlichkeit hilft dir nicht weiter"

Film "Mensch ist Mensch"

sowie zur Berichterstattung von Regio TV Borna.


Zu dem Hintergrund des FilMut-Projektes:

Junge Alltagsheld*innen tauschen sich seit 2017 über ihre Erfahrungen mit Diskriminierung aus, erlernen das FilmHandwerk und produzieren KurzFilme. Die Storys sind ihre eigenen, erzählt aus der Perspektive der Betroffenen und der Bystander. Was erleben sie? Und vor allem: wie reagieren sie? Die Filme werden in den Social Media veröffentlicht und wollen andere junge Menschen anregen, verschiedenen Formen von Diskriminierung die Stirn zu bieten.