Gelingensbedingungen für das Engagement von Migrant_innen

Im Rahmen des Projektes "Gelingensbedingungen für das Engagement von Migrant_innen – der Runde Tisch Migration als eine Beteiligungsform" fand zwischen Oktober und Dezember 2017 eine qualitative Befragung von Menschen mit Migrations-/Fluchtgeschichte aus dem Landkreis zum Thema Engagement statt. Ziel der Befragung war, einen Überblick über das Engagement von Geflüchteten zu erhalten. Einerseits zielten die Fragen auf das frühere gesellschaftliche, politische, kulturelle, soziale etc. Engagement im Herkunftsland vor der Migration nach Deutschland ab, andererseits lag der Fokus der Befragung im Weiteren darauf, inwieweit sie sich nach ihrer Migration in Deutschland engagier(t)en, welche Hindernisse sie dabei wahrnehmen und generell welche zukünftigen Ideen/Wünsche sie haben.

Die Befragung bildet den Auftakt zu einem größeren Vorhaben, nämlich Menschen mit Migrations-/Fluchthintergrund aus dem Landkreis Leipzig zu empowern und auf diesem Weg die Bildung von Migrant_innenselbstorganisationen zu fördern.

Im Weiteren wurde im Rahmen des Projektes ein Selbstverständnis für den Runden Tisch Migration erarbeitet, welches hier nachzulesen ist.

Das Projekt wurde durch die Lokale Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Leipzig gefördert.