Planspiel Asyldschungel Deutschland

November 2011, Borna

Im November führten wir erstmalig das Planspiel im Gymnasium "Am Breiten Teich" in Borna durch und bieten es seitdem zur kostenfreien Durchführung für Jugend- und Erwachsenengruppen an.

Flüchtlinge werden von den meisten als fremd wahrgenommen und objektiviert. Wissen über die tatsächliche Lebenssituation, die diskriminierenden Sondergesetze und den psychischen Druck, den die Flüchtlinge im Laufe ihres Asylverfahrens ausgesetzt sind, besitzt kaum jemand. Mit dem Planspiel soll versucht werden, die Systematik verschiedener politischer Praxen anzudeuten, damit die institutionelle Dimension erkennbar wird, mit der Flüchtlinge marginalisiert und stigmatisiert werden. Die inhaltlichen Schwerpunkte sind dabei das Leben und die Probleme von Flüchtlingen im politischen System der BRD. Es wird auf die isolierte Unterbringung in einem Asylbewerberheim, auf die freiheitsentziehende Residenzpflicht, die Arbeit der Behörden und die drohenden Sanktionen bei angeblichen Fehlverhalten eingegangen. Das Angebot richtet sich vor allem an Jugendliche und junge Erwachsene, die als Teilnehmende in die Rolle eines Flüchtlings schlüpfen und auf diesem Weg erfahren sollen, was es bedeutet, in Deutschland Asyl zu suchen.

Weitere Informationen hier.